Zeitprotokoll
Besuchertausch
wirhassenkinderschae...
Jedes misshandelte Kind ist eines zuviel
jillsblog
Blog einer 18-jährigen
Besucherzähler
Shoutbox

Was ist Magersucht?



Magersucht ist eine Essstörung – das weiß jeder.
 Der Betroffene isst zu wenig,
 manchmal tagelang überhaupt nicht
 und die Menge der Nahrung die aufgenommen wird,
 befindet sich in einigen Fällen hart an der Grenze zum Verhungern.

Man sollte keinesfalls denken,
 dass ein magersüchtiger Mensch
– meist sind Frauen und Mädchen betroffen –
 keinen Hunger hat und niemals so etwas wie Appetit verspürt. Ganz im Gegenteil.
 Der Appetit ist ungeheuer groß,
 aber er wird mit allen Mitteln bekämpft.
 Die Angst vor dem dick werden
 ist offensichtlich größer als Hunger und Appetit.
 Bei Magersüchtigen geht es allerdings keinesfalls nur um die Angst vor dem dick werden.
 Dies Angst ist nur ein Symptom und damit ein diagnostisches Kriterium zur Feststellung der Krankheit durch den Arzt.
Es gibt weitere diagnostische Kriterien:

Starke Gewichtsabnahme von mindestens 15 Prozent unter dem Normalgewicht beispielsweise,
 auffällige Selbstkontrolle des Betroffenen,
 wenn er Nahrung zu sich nehmen soll,
totale Verweigerung von hochkalorischen Nahrungsmitteln,
 und der Betroffene befasst sich permanent mit seinem Gewicht und einer weiteren Gewichtsabnahme.
 Magersucht hat viele Ursachen und alle sind psychisch begründet. Diese Essstörung ist also eine psychosomatische Erscheinung.
 In der Regel fehlt den Betroffenen jede Einsicht zu ihrer Erkrankung –
sie halten sich für vollkommen gesund und „ernährungsbewusst“.
Die eigene Körperwahrnehmung ist vollkommen verzerrt, eine magersüchtige Frau hält sich sogar mit Konfektionsgröße 34 oder gar 32 oftmals noch für zu dick.


 


 


 


 


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalte von magersucht24.de 

 


[ Besucher-Statistiken *beta* ]