Zeitprotokoll
Besuchertausch
wirhassenkinderschae...
Jedes misshandelte Kind ist eines zuviel
Besucherzähler
Shoutbox


Magersucht & Sex


Magersucht hat Auswirkungen auf den Körper,
das wissen wir inzwischen.
Der Mineralstoffhaushalt wird gestört, Kalium- und Magnesiummangel wirken sich negativ auf die Muskeln aus,
 es kommt zu Muskelkrämpfen und zu Herzrhythmusstörungen.
Auf die Dauer werden die Knochen brüchig,
 die Zähne können ausfallen.
Haarausfall kommt hinzu und ebenso schuppige Haut,
denn der Elektrolythaushalt im Körper funktioniert nicht.

Aber auch der ganze Stoffwechsel wird gestört
und dieser beeinflusst den Hormonhaushalt.
 Bei magersüchtigen Frauen verändert sich der Zyklus
 und irgendwann bleibt die Periode aus.
 Magersüchtige Männer haben Potenzprobleme
und diese können bis zur Impotenz führen.

Wenn die Seele den Körper krank macht,
 hat das verschieden Auswirkungen,
eine Magersucht wirkt sich ganz besonders auf den Sex aus.

Das Verlangen nach sexueller Aktivität lässt nach
und verschwindet schließlich ganz,
und das trifft sowohl Männer als auch Frauen.
Guter Sex setzt Glückshormone frei
und sorgt für ein ausgeglichenes Wesen,
 aber man muss auch innerlich ausgeglichen sein,
um in der Lage zu sein, guten Sex auch zu genießen.

Ein magersüchtiger Mensch jedoch
besitzt dieses innere Gleichgewicht nicht.
 Magersüchtige Menschen leiden an depressiven Verstimmungen, meist jedoch sogar an schwerwiegenden Depressionen.
Der Hormonhaushalt ist durcheinander
 und es werden überhaupt keine Botenstoffe freigesetzt,
 die das Verlangen nach Liebe und Sex schüren könnten.

Je weiter die Krankheit fortgeschritten ist, um so unwahrscheinlicher ist ein normales Sexualleben.



[ Besucher-Statistiken *beta* ]